2. chess4u Schnellschach Open

Am 23.03.2024 in Hagen, Nordrhein-Westfalen

Am vergangenen Samstag, den 23.03.2024, stand die Zweitauflage des chess4u Schnellschach Opens auf dem Programm. In diesem Jahr durften wir 57 Spieler in Hagen begrüßen und damit 14 mehr als im letzten Jahr. Mit dem großen Saal neben der Matthäuskirche konnten wir wieder auf einen super Spielort zurückgreifen.

Den Turniersieg konnte in einem spannenden Schlussspurt Sidney Panjer erringen. Die Plätze 2 und 3 belegten Drazen Radulovic und Felix Georg (aus dem chess4u Trainerteam).

Die Ergebnisse findest du auf Chess-Results.

Das Turniergeschehen

Es war ein etwas stürmischer Samstag im Ruhrgebiet, aber dennoch fanden alle Spieler pünktlich ihren Weg ins Hagener Hochschulviertel. Um 10 Uhr war alles angerichtet und die erste von insgesamt neun Runden im Schweizer System begann. Mit Theresa, Felix Gieseler, Felix Georg und Niko waren dieses Mal vier Trainer aus dem chess4u-Team dabei—Theresa als Fotografin (unten findet ihr ein paar Fotos), die beiden Felixe im Teilnehmerfeld und Niko als Organisator. Dirk Schiefelbusch aus Dortmund begleitete das Turnier als Schiedsrichter.

In der ersten Runde gab es das, für das Schweizer System typische, „1-0-und-0-1-Muster“ und damit hauptsächlich Favoritensiege. Für eine erste Überraschung konnte aber Gizem Yalcin vom SV Wersten sorgen. Sie bezwang mit den schwarzen Steinen den Ukrainer Yaroslav Bilenko (Standard-Elo: 2200).

In den ersten Runden kam vor allem Felix Georg richtig in Fahrt. Er gewann alle seiner ersten fünf Partien und ging mit 5/5 Punkten in die Mittagspause. Auch der ukrainische Internationale Meister Viktor Gudok legte einen starken Start hin und blieb mit 4,5/5 Punkten ungeschlagen—vier Siege und ein Remis gegen Matthias Hahn. Die Konkurrenz lauerte in Schlagdistanz.

Für neun Runden Schnellschach à 10+5 ist ganz schön viel Ausdauer gefragt. Das zeigte sich in der zweiten Turnierhälfte, in der besonders Sidney Panjer und Drazen Radulovic herausstachen. Felix Georg spielte in den letzten vier Runden viermal Remis und musste seine Führung abgeben.

Besonders spannend war es in der letzten Runde, weil wir vier Spieler mit 6,5/8 Punkten hatten, die dann auch noch gegeneinander spielen mussten. An Brett 1 spielte Matthias Hahn gegen Sidney Panjer und an Brett 2 gab es das Duell Felix Georg gegen Duc Cuong Tran. Die beiden letzteren einigten sich relativ flott auf ein Remis, sodass Matthias und Sidney den Turniersieger unter sich ausmachten—der Sieger dieser Partie sicherte sich auch den Gesamtsieg. Nach einem spannenden Kampf setzte sich am Ende Sidney durch, der nach der Mittagspause alle seine Partien gewinnen konnte.

Nach einem ereignisreichen Samstag mit vielen spannenden Partien nahm das 2. chess4u Schnellschach Open mit der Siegerehrung ein Ende: Sidney Panjer gewinnt das 2. chess4u Schnellschach Open. Drazen Radulovic (2.) und Felix Georg (3.) folgen auf dem Siegertreppchen. Yaroslav Bilenko (Elo 1851-2100), Jonas Veutgen (Elo 1501-1800) und Lennart Albrandt (Elo ≤1500) erhalten die Ratingpreise. Die Jugendpreise gehen an Robin Schulz (1.), Phillipp Allen (2.) und Jelte Kleine (3.), die damit bei uns in der Online-Schachschule am Gruppentraining teilnehmen dürfen.

Dankeschön an die Helfer

Wir möchten uns wieder ganz herzlich bei allen bedanken, die das Turnier möglich gemacht haben. Vielen Dank an die Matthäus-Kirchengemeinde Hagen für die Bereitstellung des Spielsaals, die Vereine SV Turm Hohenlimburg, SV Kamen und Königsspringer Hagen/Wetter für das Ausleihen der Spielmaterialien und natürlich der SAXX Hotel Group und der Märkischen Bank für das Sponsoring.

Ein großes Dankeschön geht an Wolfgang Gernert, der uns wieder den ganzen Tag unterstützt hat, sowie an Marc André Ploeger, für den das Gleiche gilt. Außerdem vielen Dank an den Schiedsrichter Dirk Schiefelbusch für die souveräne Turnierbegleitung und Theresa Reitz für die tollen Bilder.

Wir sind froh, dass ihr alle dabei wart und freuen uns auf das nächste Event!

Fotos

Hier findest du Fotos von der Veranstaltung.

Sicher bezahlen mit PayPal oder Kredit-/Debitkarte